Das Netzwerk FÜR Demokratie und Prävention hat sich 2017 auf der ersten Jahrestagung des „Landesprogramms gegen Rechtsextremismus für Demokratie und Menschenrechte“ mit dem Ziel gegründet, gemeinsam die Ausbreitung rechtsextremen Gedankenguts und menschenfeindlichen Handelns in Niedersachsen zu verhindern und aktiv demokratische Werte in allen gesellschaftlichen Bereichen zu stärken. Inzwischen sind knapp 300 staatliche und nichtstaatliche Fachkräften aus Vereinen und Verbänden, Kommunen und Landkreisen, aus dem Landesprogramm gegen Rechtsextremismus – für Demokratie und Menschenrechte“, aus dem Bundesprogramm „Demokratie Leben!“ u.v.m. Teil des Netzwerks. Um dieses Potential der großen Bandbreite an Akteur*innen, Perspektiven und fachlicher Expertise bestmöglich und entsprechend dem Gründungsziel nutzen zu können, steht die Tagung des Netzwerks FÜR Demokratie und Prävention 2019 ganz im Zeichen von Partizipation und Vernetzung.

Sie erlaubt einen differenzierten Blick auf das Lagebild zum Thema Rechtsextremismus in Niedersachsen zur Einbeziehung in die eigene Arbeit, gewährt Einblicke in neue und etablierte Projekte und Ideen im Land und bietet die Möglichkeit zum Wissenstransfer und zum Kennenlernen von verschiedenen Akteur*innen. Gemeinsam werden aktuelle Themen, Fragen und Ansätze aus dem Netzwerk diskutiert und weiterentwickelt. Vertreter*innen der Steuerungs-AG des Landesprogramms gegen Rechtsextremismus – für Demokratie und Menschenrechte stehen den Teilnehmende der Tagung für Fragen und Anmerkungen zur Verfügung.

Das Team des Netzwerks FÜR Demokratie und Prävention freut sich auf Ihre Anmeldung!