Fishbowls

In den moderierten Diskussionsrunden sollen die wissenschaftlichen Handlungsempfehlungen für das spezifische Themengebiet reflektiert werden. Welche neuen Erkenntnisse ergeben sich daraus, die in die zukünftige praktische Arbeit einfließen sollten? Welche Fragen ergeben sich für Sie auf der Grundlage der zur Diskussion stehenden Empfehlung?

Methode:

Fishbowl (frei aus dem Englischen übersetzt „Goldfischglas“, da die Diskussionsteilnehmer im Innenkreis von den Teilnehmern im Außenkreis beobachtet werden) ist eine Diskussionsform für größere Gruppen.
Es werden ein äußerer und ein innerer Stuhlkreis gebildet. Im inneren Stuhlkreis sitzen die Diskussionsleitung sowie 2-3 feste Diskutanten. Des Weiteren werden zwei freie „Gaststühle“ bereitgestellt. Die übrigen Gruppenmitglieder setzen sich in den Außenkreis.
Teilnehmer aus dem Außenkreis können auf dem „Gaststühlen“ platz nehmen und ihren Beitrag zur Diskussion einbringen. Kann ein „Gast“ nichts mehr zur Diskussion beitragen oder möchte einem anderen Teilnehmer aus dem Außenkreis ermöglichen an der Diskussion teilzunehmen, verlässt er den „Gaststuhl“.