Blickwechsel - Einzeltraining

Ein psychodynamisch fundiertes Training zur Radikalisierungsprävention.
Johann Schabert, Denkzeit-Gesellschaft e.V.

Viele junge Menschen schließen sich weniger aus ideologischen oder religiösen Motiven einer radikalen oder extremistischen Gruppe an, sondern aus inneren Motiven. Die Zugehörigkeit zur Gruppe bietet Halt, Geborgenheit, vermittelt Sinn, stärkt das Selbstwertgefühl, trägt zu psychischer Entlastung bei und ermöglicht identitätsstiftende Erfahrungen.

Das „Blickwechsel-Training" zielt auf die Fortentwicklung wichtiger Funktionen der Selbst –und Beziehungsregulierung (z. B. Selbstwert, Mentalisierungsfähigkeit, Affektregulation, Gewissensinstanzen, Antizipation), und trägt so zur Entwicklung einer selbstwertstabilisierenden Identität bei, die es ermöglicht, sich von radikalen Gruppen fernzuhalten oder zu lösen.

Der Vortrag gibt einen Einblick in das Blickwechsel-Training, seine theoretische Fundierung und praktische Beispiele und Möglichkeiten zur Implementation.

Vortrag und Diskussion

Zielgruppe: Für alle, die beruflich mit jungen Menschen zu tun haben, die Radikalisierungstendenzen zeigen, z.B. Lehrpersonal, Sozialpädagog(inn)en, Polizist(inn)en, Angestellte der Justiz, etc.